Wappen.png

Weinbau Schmuckenschlager

Klosterneuburg

  • Facebook
  • Instagram

Unsere Geschichte

Betrieb mit

langer Tradition

Eingang3.JPG

Der heutige Weinbau und Buschenschankbetrieb Schmuckenschlager wurde ursprünglich rund um 1860 als kleine gemischte Landwirtschaft begonnen. Als einziger seiner Brüder ist Johann Hinterndorfer, nach langer und entbehrungsreicher Zeit in russischer Kriegsgefangenschaft, aus dem zweiten Weltkrieg heimgekehrt. Er begann gemeinsam mit seiner Frau Maria, den Wiederaufbau des Betriebes. Aus dem Zuerwerb durch Fuhrwerksdienste konnte er den kleinen Betrieb Stück für Stück erweitern.

 

Die Hochzeit der jüngeren Tochter Friederike mit Josef Schmuckenschlager war der Grundstein für eine Großfamilie. Gemeinsam konnten sie sich nicht nur über sechs Söhne freuen, sondern auch den Betrieb zu einem modernen Weinbau und Buschenschankbetrieb weiterentwickeln. 

Ing. Josef Schmuckenschlager brachte in den Betrieb als Weinbautechnologe, neben seiner Lehrtätigkeit in der HBLVA Klosterneuburg, seine Kompetenz und Fachwissen ein. Im Jahr 1983 verließ die letzte Milchkuh den Stall in der Agnesstrasse und der Fokus richtet sich seither vollkommen auf den Weinbau.

 

Seit 2006 dürfen nun Andrea und Johannes Schmuckenschlager den Betrieb führen und pflegen die gute Tradition weiter. Höchste Konsequenz bei den Arbeiten im Weingarten und Keller mit dem Ziel bestmögliche Weinqualitäten zu erzielen. Für das Wohl der Gäste sorgt die gemütliche Gastlichkeit mit regionalen Spezialitäten beim Heurigenbetrieb.

Über

150 Jahre Tradition

Wein

Die hohe Kunst des Weinbaus

Unsere Weingärten sind unser Kapital. Zum Schutz und Erhalt unserer Rebstöcke vertrauen wir auf die Kombination von traditionellem Wissen und neuesten Erkenntnissen. Ertragsreduzierender Rebschnitt, Laubarbeit und Traubenausdünnung ermöglichen den Trauben hervorragend zu gedeihen. Unsere Lagen sind großteils nach Süden und Südosten ausgerichtet. Hier sind die Sorten Grüner Veltliner und Riesling angepflanzt die auf den tertiären, teils von Löss und Lehm überlagerten Sandsteinverwitterungsböden, eine ausgeprägte Spritzigkeit und Frucht entwickeln. Besonders fördert der temperaturregulierende Einfluss der Donau die Reife und Aromenausbildung der Trauben. Gesunde Böden und ein vitales Bodenleben liegen uns besonders am Herzen.

11 HEKTAR
REBFLÄCHE

In unseren Weingärten haben wir von Junganlagen bis zu über 30 jährigen Rebstöcken alles gepflanzt. Um der steigenden Nachfrage nach unseren Weinen entgegenzukommen, errichten wir auch kontinuierlich Neuanlagen. 

150 JAHRE

TRADITION

Kontinuität und Erfahrung sind die Grundsäulen unseres Betriebes. Jedoch darf man bei aller Traditionspflege auch nicht die Weiterentwicklungen verschlafen. Deshalb haben wir immer die Augen und Ohren offen wenn es in der Weinwirtschaft zu Innovationen kommt.

Sortenvielfalt

Traditionellerweise  gibt es bei uns Gemischten Satz, der sich aus verschiedenen Sorten zusammensetzt.Besonderes Augenmerk legen wir aber auch auf seltenere Sorten wie beispielsweise Grauen Burgunder. Zu den Hauptsorten zählen Riesling und Grüner Veltliner.Auch Blauer Zweigelt und Cabernet Sauvignon finden sich in unserem Spektrum.

Picknick am Weinberg